AGB

1. Geltungsbereich

Für alle Käufe unserer Produkte über unseren Internetshop auf makingmim.de gelten ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen (kurz “AGB”) in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Dies gilt auch ohne ausdrücklichen Hinweis für alle zukünftigen Geschäfte mit dem Besteller sowie für Zugriffe außerhalb Deutschlands. Andere AGB, beispielsweise des Kunden, werden auch ohne ausdrücklichen Widerspruch von uns selbst im Falle unserer Lieferung nicht Vertragsbestandteil.

2. Definitionen

Vertragspartner (nachfolgend “Verkäufer” genannt) auf der Seite MakingMim.de ist Dreamermates Florian Fürst, Oberaustr. 72a, 53179 Bonn, vertreten durch den Geschäftsführer Florian Fürst.

Verbraucher (nachfolgend Kunde genannt) im Sinne dieser AGB sind natürliche Personen, die mit dem Verkäufer in eine Geschäftsbeziehung treten, ohne dass dies ihrer gewerblichen oder selbstständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann.

3. Vertragsschluss

Die Angebote unter makingmim.de stellen kein rechtlich bindendes Angebot seitens des Verkäufers dar, sondern in Form eines Online-Katalogs eine unverbindliche Aufforderung zur Abgabe von verbindlichen Kaufangeboten. Letzteres erfolgt durch den Kunden durch Klicken des den Online-Bestellvorgang abschließenden Buttons. Der Verkäufer kann das Angebot des Kunden innerhalb von einer Woche durch Zusendung der Bestätigungsemail oder alternativ Zusendung der Ware annehmen, wodurch der Kaufvertrag zu Stande.

4. Widerrufsrecht

Kunden steht grundsätzlich ein Widerrufsrecht zu, um den Vertrag ohne Angabe von Gründen zu widerrufen. Details sind der Seite Widerrufsbelehrung zu entnehmen.

5. Liefer- und Versandbedingungen

5.1 Grundsätzlich erfolgt die Lieferung ab Lager an die Besteller angegebene Lieferadresse, sofern nichts anderes vereinbart ist.

5.2 Ist der Besteller privater Verbraucher, erfolgt der Gefahrenübergang auf den Besteller mit Übergabe der Ware.

5.3. –

5.4 Ist die Liefermöglichkeit abhängig davon, dass der Verkäufer selbst rechtzeitig durch einen Vorlieferanten beliefert wird und scheitert die Belieferung aus Gründen, die der Verkäufer nicht zu vertreten hat, so sind sowohl Verkäufer als auch Besteller zum Rücktritt vom Vertrag berechtigt. In diesem Fall steht dem Besteller ein Recht auf Schadensersatz nicht zu. Ferner wird der Besteller in diesem Fall unverzüglich über diesen Sachverhalt informiert und eine mitunter bereits erbrachte Zahlung wird unverzüglich erstattet.

5.5 Gleiches gilt, wenn aufgrund von höherer Gewalt oder anderen Ereignisssen die Lieferung wesentlich erschwert oder unmöglich wird und der Verkäufer dies nicht zu vertreten hat. Beispiele hierfür stellen z. B. Überschwemmung, ein Brand oder ein Streik dar. Derartige Ereignisse sind nicht dem Risiko des Verkäufers zuzurechnen.

5.6 Eine Selbstabholung wird nicht unterstützt.

6. Preise und Zahlungsbedigungen

6.1 Sofern auf den Produktseiten nicht anders beschrieben verstehen sich die angegebenen Preise inklusive der gesetzlichen Mehrwertsteuer.

6.2 Bei Lieferungen in Länder außerhalb der EU oder Bestellungen aus Ländern außerhalb der EU können im Einzelfall weitere Kosten anfallen, wie beispielsweise Wechselkursgebühren oder Zölle, die der Verkäufer nicht zu vertreten hat und vom Kunden zu tragen sind.

6.3 Die Zahlungsmöglichkeiten werden dem Verkäufers im Online-Shop oder während der Bestellung mitgeteilt.

6.4 Zur Zahlungsabwicklung nutzen wir den Zahlungsdienst PayPal Plus. Dieser bietet verschiedene Zahlungsmethoden als Services der an PayPal (Europe) S.à r.l. et Cie, S.C.A an.

6.4.1 Bei Wahl der Zahlungsart PayPal benötigt der Kunde ein PayPal-Kundenkonto, bei dem Bank- oder Kreditkartendaten hinterlegt sein müssen. Nach Abschluss der Bestellung wird der Kunde separat zu PayPal weitergeleitet, um sich mit E-Mail-Adresse und Passwort zu authentifizieren und die Zahlung über das PayPal-Konto zu bestätigen. Paypal belastet das Kundenkonto mit dem jeweiligen Kaufpreis und überträgt die Zahlung auf das Verkäuferkonto. Details sind der Seite www.paypal.de zu entnehmen.

6.4.2 Bei Wahl der Zahlungsart Lastschrift-/Bankeinzug muss der Besteller für die Zahlung nicht bei PayPal registriert sein. Die Zahlungsanweisung ist zu bestätigen, woraufhin eine separate Information mit dem Datum der Kontobelastung seitens PayPal erfolgt. Durch Einreichung des Lastschrift-Mandates fordert PayPal die eigene Bank zur Einleitung der Zahlungstransaktion auf, die im Nachgang durchgeführt wird und das Konto des Kunden belastet.

6.4.3 Bei Wahl der Zahlungsart Kreditkarte muss der Besteller für die Zahlung nicht bei PayPal registriert sein. Im ersten Schritt ist die Zahlungsanweisung zu bestätigen. Im zweiten Schritt fordert PayPal den Besteller auf sich als rechtmäßiger Karteninhaber des jeweiligen Kreditkartenunternehmens zu legitimieren. Im dritten Schritt wird dann die Karte belastet.

6.4.4 Eine Zahlung auf Rechnung wird derzeit nicht unterstützt.

6.4.5 Eine Zahlung per Giropay wird derzeit nicht unterstützt.

7. Aufrechnung und Zurückbehaltungsrecht

Das Recht zur Aufrechnung steht dem Kunden nur zu, wenn seine Forderungen unbestritten oder rechtskräftig festgestellt sind. Eine Zurückbehaltung von Zahlungen durch den Kunden aufgrund von Gegenansprüchen aus anderen Vertragsverhältnissen ist ausgeschlossen.

8. Nutzungsrechte

Die auf der Seite makingmim.de gelisteten Artikel sind urheberrechtlich sowie durch gewerbliche Schutzrechte geschützt.

9 Gewährleistung und Mängelhaftung

9.1 Ist die gelieferte Ware mangelhafte, gelten die Vorschriften der gesetzlichen Mängelhaftung.

9.2 Die Verjährungsfrist jeglicher gesetzlicher Gewährleistungsansprüche von Bestellern im Sinne von Verbrauchern beträgt beim Kauf neuer Sachen zwei Jahre ab Erhalt der Ware.

9.3 –

9.4 Beim Verkauf gebrauchter Güter wird die Gewährleistung gänzlich ausgeschlossen.

9.5 Für mögliche Farbabweichungen oder Strukturabweichungen zwischen Abbildungen auf der Website und der gelieferten Ware wird keine Haftung übernommen. Kleinere Unterschiede zwischen Muster und gelieferter Ware bzw. zwischen verschiedenen gelieferten Waren sind handelsüblich, unvermeidbar und begründen somit keinen Mangel.

10. Haftung

10.1 Der Verkäufer haftet unbegrenzt entsprechend zwingender gesetzlicher Haftungsvorschriften.

10.2 Für andere als durch Verletzung von Leben, Körper und Gesundheit entstehende Schäden haftet der Verkäufer nur, soweit uns bzw. unseren Erfüllungs- bzw. Verrichtungsgehilfen vorsätzliches oder grob fahrlässiges Handeln oder eine schuldhafte Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht zur Last fällt. Eine weitergehende Haftung auf Schadensersatz ist ausgeschlossen. Die Bestimmungen des Produkthaftungsgesetzes bleiben unberührt.

10.3 Bei leicht fahrlässiger Verletzung wesentlicher Vertragspflichten haftet der Verkäufer der Höhe nach beschränkt auf den vertragstypischen vorhersehbaren Schaden, der in der Regel den Kaufpreis der bestellten Ware nicht überschreitet. Eine wesentliche Vertragspflicht umfasst solche Pflichten, die die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrages überhaupt erst ermöglichen und auf deren Einhaltung der Käufer regelmäßig vertrauen darf.

10.4 Es gelten die gesetzlichen Verjährungsvorschriften.

11. Anwendbares Recht, Gerichtsstand

11.1 Für sämtliche Rechtsbeziehungen der Parteien gilt das Recht der Bundesrepublik Deutschland unter Ausschluss der Gesetze über den internationalen Kauf beweglicher Waren. Die Geltung von UN-Kaufrecht ist ausgeschlossen. Bei Verbrauchern gilt diese Rechtswahl nur insoweit, als nicht der gewährte Schutz durch zwingende Bestimmungen des Rechts des Staates, in dem der Verbraucher seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, entzogen wird. Vertragssprache ist ausschließlich deutsch.

11.2 Hat der Verbraucher keinen Wohnsitz innerhalb der EU, so ist unser Geschäftssitz Gerichtsstand.

Zuletzt geändert: Juli 2020