Nähprojekte für Einsteiger – Nähen mit nicht-dehnbaren Stoffen (Webware)

Für den Einstieg in das Maschinen-Nähen sollte man zunächst ein Nähprojekt aus nicht-dehnbaren Stoff (=Webware aus Baumwolle oder Canvas) wählen. Hier habe ich eine Liste mit einfachen Nähprojekten zusammengestellt, die sich hervorragend eignen, um erste Näherfahrung zu sammeln und die ersten Näherfolge zu feiern. Ich habe diese alle schon mehr als einmal genäht 😉.

Einkaufsbeutel
Einen Einkaufsbeutel kann man immer gebrauchen und er ist einfach zu nähen. Als Einstiegsprojekt empfehle ich den Stoffbeutel „Wendy“ von pattydoo. Die Nähanleitung ist kostenlos und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung gibt es im dazugehörigen Video, so dass ein erster Näherfolg garantiert ist.

Ich nähe gerne eine abgewandelte Form der „Wendy“ mit Kunstlederboden (damit man den Einkaufsbeutel auch mal auf dem Boden abstellen kann) und Gurtband. Die dazugehörige Anleitung und Designbeispiele findest du in meinem Blog.

Wimpelkette

Eine Wimpelkette ist ein Hingucker auf jeder Geburtstagsfeier oder sonstiger Party und ist ein sehr einfaches Nähprojekt. Es eignet sich auch hervorragend, um Stoffreste nachhaltig zu verwerten. Eine Nähanleitung findest du in meinem Blog.

TaTüTa

Eine TaTüTa = Taschentüchertasche ist ein super einfaches Nähprojekt für Nähanfänger und ein tolles Geschenk für viele Gelegenheiten, z.B. Gastgeschenk bei einer Hochzeit, Füllung für den Adventskalender oder Muttertagsgeschenk. Eine Nähanleitung findest du in meinem Blog 

Turnbeutel

Ein Turnbeutel ist auch ein tolles Nähprojekt für Einsteiger. Je nach Stoffauswahl kann man den Beutel für Kinder oder Erwachsene gestalten. Das Gratisschnittmuster “Turnbeutel Josie” inklusive Anleitung findet ihr beim Snaply Magazin.

Utensilo

Utensilos kann man sehr gut aus fester Webware (z. B. Canvas) nähen und eignen sich hervorragend um sein Nähzubehör zu verstauen. Ein kostenloses Schnittmuster inklusive Anleitung gibt es von pattydoo.

Kochschürze

Eine Koch- oder Backschürze ist ein ideales Einsteigerprojekt und eignet sich auch als individuelles Geschenk. Ein kostenloses Schnittmuster gibt es z.B. beim Snaply Magazin.

Nähen für Anfänger: Wimpelkette

Eine Wimpelkette ist ein Hingucker auf jeder Geburtstagsfeier oder sonstiger Party und ist tatsächlich sehr gut geeignet zum Nähen für Anfänger. Es ist auch eine sehr gute Möglichkeit, um Stoffreste (Webware aus Baumwolle oder Canvas) nachhaltig zu verwerten ✂️.

Hier die Anleitung für die Wimpelkette zum selber nähen:

Material:
Stoffreste
pro Wimpel 2 Dreiecke mit den Maßen 18 cm x 20 cm x 20 cm zuschneiden
– 4-5 m Schrägband*
– farblich passendes Nähgarn*

Lege die beiden Dreiecke rechts auf rechts aufeinander und nähe diese nähfüßchenbreit an den beiden langen Seiten zusammen. Beachte dabei die Naht am Anfang und am Ende zu verriegeln (2-3 Stiche vor und zurück nähen).

Kürze die Kanten (wie abgebildet) bis kurz vor der Naht.

Wende den Wimpel, so dass die schönen Stoffseiten nach außen liegen (links auf links) und forme die Spitze mit einem Kantenformer* oder einem Holzstäbchen aus. Bügel den Wimpel, so dass dieser schön flach liegt.

Lege nun die Wimpel mit der offenen, kurzen Seite nach oben in das gefaltete Schrägband und fixiere diese mit Nadeln* oder Stoffklammern*. Lasse am Anfang und am Ende 50 bis 60 cm des Schrägbands frei damit du die Wimpelkette später befestigen kannst.

Nähe das Schrägband knappkantig zusammen.

Fertig! 😊

RECHTLICHER HINWEIS

Die mit * gekennzeichneten Links sind Affiliate-Links = Werbe-Links als kleine Spende für mein nächstes Nähprojekt. Der Klick ist für euch natürlich kostenlos, lieben Dank für euren Support! 🙂